Richtig Klavier üben

Worauf kommt’s beim Klavier Üben an?

Nicht auf die Anzahl der Wiederholungen!

► Es ist die Qualität deines Übens.
► Es kommt darauf an, wo deine Gedanken beim Üben sind.

Worauf hast du deine Aufmerksamkeit?

Wenn du deine Klaviertechnik schnell verbessern möchtest, dann schau dieses Video (ca. 11 Min.) am besten jetzt gleich an: Klicke auf’s Video!

Praktisches Beispiel
0:41 Carl Czerny: kleine Etüde, Op. 261
PDFs zum Download: Übe-Karussell, 7 Aspekte – Noten

Die 7 wichtigsten Aspekte beim Klavier Üben

  1. Die Töne – analysiere auf deinem Niveau: 0:59
  2. Fingersatz – übe die Finger-Abläufe auf dem Klavier-Deckel: 2:29
  3. Fingerstellung – achte auf stabile Fingergelenke, nicht einknicken: 3:36
  4. Anschlag-Impuls – achte auf größtmögliche Entspannung nach dem Anschlag: 4:36
  5. Töne sauber ablösen – die Töne dürfen nicht ineinander „schmieren“: 6:15
  6. Rhythmisches Gleichmaß – singe: „ti-ke, ti-ke“: 6:51
  7. Klangliches Gleichmaß – übe auch in zwei oder 3 Lautstärken: 7:55

laut – leise: 8:51
Konzentration: 9:30
Das Übe-Karussell: 9:50 

Gratis: Die 8 magischen Übe-Tipps
https://www.spielend-klavier-lernen.de/gratis-uebe-tipps/

Online Video Kurse: „Spielend Klavier lernen“
Video-Kurse für Einsteiger und Wiedereinsteiger 174 Videos, mehr als 14 Stunden reine Spielzeit
https://www.spielend-klavier-lernen.de/online-kurse/

4 Gedanken zu “Richtig Klavier üben

  1. Hallo Franz,

    „Üben ist wichtig, keine Frage!“
    Das Üben ist ein Element zum Erfassen eines Stückes.
    Hierzu hast du uns etwas wertvolles an die Hand gegeben, „das ÜBE-KARUSSELL“.
    Ja, es ist in der Tat so, dass sich hier die Spreu von Weizen trennt. Ein konzentriertes arbeitn ist nur dann mögliche, wenn der Kopf frei ist, wie bereits Karin es erwähnt hat. Gedanken bestimmen die Gefühle während des Übens, am Klavier. Somit wird die Übesession in der Effektivität und Intensität beeinflusst. Ruhige und positive Gedanken beschleunigen das Lerntempo und führt zu einem raschen Erfolg. Während im umgekehrtem Sinne das Stück XY in weiter Ferne liegt……… und wird am Schluss NIE dort ankommen. Das Übe-Karussell ist ein Parameter der Selbstfindung- das ich jedem empfehlen kann. Für diese geistige Schöpfung „ein herzliches Dankeschön“.

    Gitte

  2. Hallo Franz,
    obwohl wir uns nicht kennen, haben Sie den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Oft übt man ohne den Kopf frei zu haben. Die Konzentration fehlt und man merkt auch, dass es eigentlich nichts wird. Dann wird man ärgerlich und klappt gar nichts mehr.
    Ich hoffe, dass ich nach dem Übekarussel die Gleichmütigkeit finde, lieber nicht ein ganzes Stück herunter zu leiern“, sondern lieber ein kleines Stück des Liedes konzentriert zu üben. Schönen Dank für das Video. Ich freue mich auf neue Tipps.
    Karin

Schreibe einen Kommentar