Klavier lernen – Hände zusammen

Das Zusammenspiel mit beiden Händen ist beim Klavier lernen immer wieder eine Herausforderung.

Wahrscheinlich kennst du das Problem: die beiden Hände wollen immer das Gleiche tun.

In diesem Video zeige ich dir, wie du diese Herausforderung meisterst:

Beim Klavier spielen musst du lernen, mit beiden Händen unterschiedliche Bewegungen auszuführen. Heute geht’s um ein spezielles Problem:

staccato – legato

Die rechte Hand soll staccato spielen, also kurz – und die linke soll schön gebunden Begleitfiguren darunter spielen.

Wie du das üben kannst, zeige ich dir jetzt im Video an einem konkreten Beispiel: Sonata Facile von W. A. Mozart.

Diese Übungen kannst du auf viele Stücke und viele Stellen übertragen.

Es lohnt sich, dieses Problem: Unabhängigkeit der beiden Hände grundsätzlich zu lösen.

Möchtest du noch leichter und schneller Klavier lernen?

Zum Klavier-Kurs: Hier klicken!

19 Gedanken zu “Klavier lernen – Hände zusammen

  1. ich als fortgeschrittener Anfänger in einem gesetzteren Alter kann hier viel lernen.
    Meine musikalische Früherziehung hat leider gefehlt. Danach haben sich Fehler eingespielt und festgesetzt. mit 47 bin ich das erste mal zu einer Klavierlehrerin. Pädagogisch war sie auch nicht das Gelbe vom Ei. So habe ich mich so durchgewuschtelt, habe aber den Mut nie verloren. Jetzt mit anfang 60 unterrichtet mich ein Kantor an der Orgel. Wie er dadrüber denkt, wage ich nicht zu denken, obwohl ich schon viel gelernt habe und er sehr viel Geduld hat – sonst würde er sich mit mir nicht abmühen. Die Videos von Herrn Titscher gefallen mir gut, da er viel von Klavierpädagogik versteht. Viele Dank Anton aus Hermsdorf Thüringen

    en

  2. Hallo Herr Titscher, Ihr vorgestelltes Video war wie immer eine besonders gute Anschauung. Gerade für mich als Anfänger. Danke.
    Mit f. Grüßen Ulrich Hoffmann aus Dortmund

  3. Hallo, ich habe mich heute endlich mal an die Tasten geschwungen und bin etwas verwirrt. Die rechte Hand spielt laut Deiner Aussage zuerst ein d. In den Noten steht doch ein h ( mittlere Notenlinie) im Violinenschlüssel. Im Bassschlüssel wäre das ja ein d-aber die staccato Noten stehen doch im Violinenschlüssel. Oder mache ich hier einen Denkfehler? Bin keine Notenexperte ;-(
    Bitte um Aufklärung.

    Vielen Dank!

    VG
    Birgit

  4. Guten Morgen Herr Titscher,
    vielen Dank für das Video.
    Allerdings hat sich bei dem Notenbeispiel ein kleiner Fehler eingeschlichen:
    Der Takt vor der eigentlichen Stelle (also Takt 10 des Stückes) ist in der linken Hand in der falschen Oktavlage notiert.
    Weiterhin bin ich der Meinung, dass die Sonate nicht für Anfänger, sondern eher für fortgeschrittene Klavierspieler geeignet ist. Und diese müssten eigentlich mit der Unabhängigkeit der Hände (was Artikulation betrifft) keine so großen Probleme mehr haben.
    Trotzdem sicherlich eine gute Anregung.

    • Stimmt, keine Ahnung, welcher Fehlerteufel mich da geritten hat. In Youtube werde ich das wohl so stehen lassen, das Video hat schon so viele Klicks. Auf Vimeo werde ich es korrigieren.

      Klar, die Facile-Sonate ist nicht wirklich „facile“ und auch kein Stück für Anfänger. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade diese Stelle immer Probleme macht, auch fortgeschrittenen Klavierspielern. Und das Grundproblem ist immer das gleiche.

  5. Toll erklärt und sehr hilfreich. Vielen herzlichen Dank.
    Ich muss aber dennoch intensiv daran üben.
    Eine schöne Woche für Dich.

    LG Karla

  6. Eine wunderbare Erklärung, die mir so in dieser Art gefehlt hat. Es gibt im Netz viele Erklärungen zum Spielen mit beiden Händen, aber keine war für mich so gut didaktisch aufbereitet. Ich hoffe das ich nun dadurch effektiver lernen kann. Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar