Was ist dein größtes Problem beim Klavier spielen? Umfrage-Ergebnis

Damit ich in meinen Videos noch genauer auf deine Wünsche eingehen kann, habe ich vor Kurzem eine anonyme Online-Umfrage durchgeführt. Die Antworten waren sehr umfangreich. Deshalb möchte in dieser Auswertung hauptsächlich auf die Kernfragen eingehen.

Was ist dein größtes Problem beim Klavierspielen?

Umfrage Groeßtes Problem

Die angegebenen Probleme sind sehr unterschiedlich. Die Tendenz ist aber klar erkennbar: Die beiden größten Probleme sind Noten lesen  (23%) und die Unabhängigkeit bzw, Koordinierung der Hände. (20%)

Vom Blatt spielen (6%) ist natürlich abhängig vom Noten lesen. Zusammengefasst wären das sogar 29%.

Konkrete Tipps dazu findest du hier:

Noten lernen – Online-Kurs

So lernst du Vom-Blatt spielen

So übst du das Zusammenspiel mit beiden Händen

Lösungen für die wichtigsten Probleme beim Klavierspielen findest du auch in meinem Online-Klavierkurs.

Nenne 3 Lieblingsstücke …

Der absolute Gewinner dieses „Wettbewerbs“ heißt: Für Elise (16 mal genannt). Das war zu erwarten. Es ist tatsächlich das berühmteste Klavierstück aller Zeiten. Und dazu richtig gute Musik.

Ansonsten fehlen klare Tendenzen. Einige andere bekannte Stücke wurden mehrmals genannt: Bach, Präludium (4); Mondscheinsonate (3); Somewhere over the Rainbow (3); The Entertainer (2); Yiruma: Kiss the rain (2); Rimski-Korsakow: Hummelflug (2);

Trotzdem waren die Antworten auf diese Frage für mich sehr spannend. Insgesamt wurden 242 Stücke genannt und viele davon kannte ich noch nicht.

Eine grafische Darstellung ist nur sinnvoll zur stilistische Einordnung. Überraschend war für mich der hohe Klassik Anteil mit 49%

Zu welchen Themen (Stücke, Probleme) wünschst du Video-Tutorials?

Nr. 1 ist „Technik“ mit 21%. Die Grundlagen der „Wohlfühl-Technik“ findest du in meinem Online-Klavierkurs (runter scrollen bis zu Inhalte: Modul 2)

Noten und Musiktheorie ist die Nr. 2 mit 18%.

Improvisation kommt für meinen Geschmack mit 8% etwas zu kurz. Ich halte die Improvisation auch im Hinblick auf die Interpretation klassischer Stücke für sehr wertvoll und wichtig. Hier gilt es wohl, mehr Bewusstsein zu schaffen.

Für das Zusammenspiel und die Koordinierung der Hände wünschen nur 6% der Befragten Tutorials. Das passt nicht ganz zum „größten Problem“ (20% siehe oben). Woran das liegt kann ich so nicht sagen. Wenn du eine Idee hast, schreib bitte unten einen Kommentar.

Ganz herzlichen Dank…

…an alle die mitgemacht haben. Ich habe 969 Emails versendet und insgesamt 107 Antworten bekommen. Das ist ca. 11% meines Verteilers.

Die Antworten waren für mich sehr interessant und hilfreich.

Ganz besonders freue ich mich auch über die zahlreichen positiven Rückmeldungen. Hier einige Beispiele:

… ich freue mich jedes mal, wenn ich von Dir eine Mail erhalte. Die bisher erschienenen Tipps enthielten stets etwas für mich völlig Neues, was ich weder in einschlägigen Lehrbüchern, noch von einer Klavierlehrerin erfahren habe. …

… Noten lernen fällt mir ziemlich schwer, doch ihre Tipps sind super und tragen schon Früchte. …

… Ihre Tipps waren leicht umzusetzen und haben mir sehr geholfen: Ich spiele die Tastatur mittlerweile blind, erarbeite mir neue Stücke und habe viel Spaß! …

…Ihre Tutorials finde ich sehr anschaulich und hilfreich, vielen herzlichen Dank dafür. …

… Ich habe Ihre bisherigen E-mails und Videos aufgesogen wie ein Schwamm. Und freue mich jedes Mal riesig, wenn ich wieder eine neue Mail von Ihnen erhalte. …

Möchtest auch du hilfreiche Übe-Tipps?

Ja? Dann hol dir jetzt kostenlos das Übe-Karussell: Hier klicken!

 

3 Gedanken zu “Was ist dein größtes Problem beim Klavier spielen? Umfrage-Ergebnis

  1. Sorry, hat sich eigentlich schon gelöst, denn Du hast es später im Video korrigiert. Hätte besser erst zu Ende geschaut, als gleich zu meckern;-)

    Gruß Reiner

  2. Hallo Franz,

    ich befinde mich gerade in Deinem online-Kursraum/Klavierkurs für Einsteiger/Modul 9: Bruder Jakob/Dudelsack-Begleitung – 2 Variantenudelsack.

    C.a. ab Videolaufzeit 8:06 – 8:28 zählst und klopfst Du den Rhymus der Stelle „Hörst Du nicht die Glocken“ mit beiden Händen.
    M.E. hat sich hier der Fehlerteufel eingeschlichen. Auf die Zählzeit der Halben Note links müssen doch rechts 4mal die Achtel gezählt werden??

    Gruß aus dem Hunsrück,

    Reiner

    P.S.: Finde Deine online Schule und Deine Art die Dinge zu erklären super. Thank´s, so far.

    • Hallo Reiner,
      ich freue mich über jede konstruktive Rückmeldung, vielen Dank dafür.

      Dass dir solche kleine Fehler auffallen zeigt, dass du sehr genau arbeitest. Das ist prima, weiter so!

      Viel Erfolg und viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar